Unsere Farbexpertinnen und -experten sind in Farrow & Ball Showrooms und an anderen ausgewählten Standorten in ganz Europa und Nordamerika für Sie da. Sie helfen Ihnen dabei, Ihre vier Wände in einem ganz neuen Licht zu sehen. Mit guten Ideen und Know-how beraten sie Sie gerne ganz bequem zu Hause und unterstützen Sie dabei, Ihre Räume zu verwandeln. Wir haben ein paar unserer Colour Consultants gebeten, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Farbberatung buchen


Michael Sattler

Michael arbeitet schon seit mehr als 25 Jahren als Interior Designer und bereichert seit fast fünf Jahren das Team des Münchner Showrooms. Nebenbei betreut er als freiberuflicher Interior Designer Projekte im In- und Ausland. Immer getreu seinem Motto: Alles ist erlaubt – so lange es authentisch ist! Bei all seinen Projekten kombiniert er sehr gekonnt Farben, Textilien, Materialien und Formen … und kreiert damit individuelle Konzepte, die die Persönlichkeit seiner Kunden reflektieren.

MICHAELS EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

GREAT WHITE

No.2006

MICHAELS EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

GREAT WHITE

No.2006

Fünf Fragen an Michael

 

1. Was ist das Schönste an deinem Job als Farbberater?

Der direkte, persönlichen Kontakt zu meinen Kunden in den Räumen, die zu gestalten sind.

2. Wie gehst du am liebsten an eine Aufgabe heran?

Völlig frei und mit möglichst wenig Informationen im Vorfeld.

3. Was war dein Lieblingsprojekt und warum?

Ein sehr großes Anwesen mit Seeblick war eine spannende Herausforderung. Die Kundin war offen für Farbe und hatte eine mutige Herangehensweise an das Thema. Jeder einzelne Raum sollte einen eigenen Farbton erhalten – Wände, Einbauten, Fußleisten, Wandverkleidung – alles aus einem Guss.

4. Warum hast du die Nuancen deines Farbkonzepts ausgewählt? Wo siehst du sie?

Ich dachte dabei an ein Haus am See. Ich wählte Preference Red und Sulking Room Pink für die Wände aus und das dezent rosa anmutende Great White für Holzelemente und Fußleisten. Für das besondere Etwas sorgt die Tapete Helleborus BP 5603, ein tolles florales Muster, die an die Decke kommt. Alles zusammen kreiert ein Gefühl von Harmonie und Wärme – und wirkt dabei sehr modern.

5. Welche Trends kannst du in den Häusern und Wohnungen deiner Kunden entdecken?

Kunst. Mittlerweile spielen Kunstwerke eine große Rolle in der Einrichtung. Dabei sieht man alle Arten von Kunst: Schwarz-Weiß-Fotografien, abstrakte großformatige Ölgemälde auf Leinwand bis hin zu sehr farbenfrohen Drucken. Oft hat die Wandfarbe die Funktion, die Kunstwerke bestmöglich in Szene zu setzen.


Heide Wenig

Seit 10 Jahren arbeitet Heide nun schon für und mit Farrow & Ball. Sie verfügt über ein untrügliches Gespür dafür, wie man die charakteristischen Wandfarben und eleganten Tapeten mit den aktuellen Materialien und Rahmenbedingungen kombiniert, um eine harmonische Atmosphäre zu schaffen – dabei stehen die Wünsche der Kunden stets im Mittelpunkt. Die zehn Jahre in Hamburg haben ihren Stil dahingehend geprägt, dass er immer mehr den norddeutschen Chic reflektiert und zelebriert.

HEIDES EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

De Nimes

No.299

Tessella

BP 3614

All White

No.2005

HEIDES EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

De Nimes

No.299

Tessella

BP 3614

All White

No.2005

Fünf Fragen an Heide



1. Was ist das Schönste an deinem Job als Farbberaterin?

Ich kreiere gerne gemeinsam mit meinen Kunden neue Styles und Farbkonzepte für Wohnungen und Häuser – ganz gleich, in welchem Stil sie gestaltet sind. Es ist so schön zu sehen, wie begeistert meine Kunden jedes Mal nach der Realisierung ihres Projekts sind!


2. Wie gehst du an eine Aufgabe heran?

Ich spreche mit meinen Kundinnen und Kunden und mache mir ein Bild von ihrem persönlichen Geschmack, ihrem Umgang mit Farben und den speziellen Gegebenheiten vor Ort. Nach einer ersten Orientierung schlage ich Farbkonzepte vor, die zu dem passen sollen, was ich sehe und in den Gesprächen gelernt habe.


3. Was war dein Lieblingsprojekt und warum?

Bei meinem aktuellen Lieblingsprojekt ging es darum, eine große Penthouse-Wohnung in Hamburg zu gestalten. Meine Tipps und Vorschläge sind begeistert aufgenommen und umgesetzt worden. Nach der Fertigstellung luden mich die Auftraggeber ein, um mir zu danken und mir das Endergebnis zu präsentieren. So glücklich waren sie mit ihrem neuen Look.

4. Warum hast du die Nuancen deines Farbkonzepts ausgewählt? Wo würdest du sie einsetzen?

Mein Farbkonzept basiert auf De Nimes. Sie ist eine meiner Lieblingsfarben aus der aktuellen Kollektion, passt sehr gut zum typisch norddeutschen Stil und erzeugt eine besondere Behaglichkeit. Dieses Farbkonzept eignet sich für in einen großen, hellen Raum mit hohen Decken. Ich habe eine unserer neuen Metallic-Tapeten verwendet, Tessella BP 3614, und setze De Nimes an den restlichen Wänden ein. An den Decken und Holzelementen bildet das frische All White einen klaren Kontrast zur rauchigen Blaunuance De Nimes.


5. Welche Trends beobachtest du in den Häusern und Wohnungen deiner Kunden?

Grau und Grautöne sind immer noch sehr beliebt, doch ich sehe einen wachsenden Mut zur Farbe und viel Freude daran, auch intensivere Akzente zu setzen.


Ulrike Jaitner

Ulrike arbeitet seit über 20 Jahren als Stylistin und Visual Merchandiserin für Unternehmen und Privatpersonen im Bereich Interior Design. In ihrer Rolle als Farbberaterin berät sie mit einem exzellenten Gespür und fundiertem Wissen seit einigen Jahren auch Farrow & Ball Kunden. Gekonnt setzt sie Kundenwünsche in Szene und inspiriert sie zu einem mutigen Umgang mit Farben.

ULRIKES EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

Tessella

BP 3611

ULRIKES EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

Tessella

BP 3611

Fünf Fragen an Ulrike

1. Was ist das Schönste an deinem Job als Farbberaterin?

Jedes Projekt ist neu und aufregend. Ich mag es, gemeinsam mit Kunden ein Farbkonzept zu erstellen, das sie lieben.

2. Wie näherst du dich einer Aufgabe?

Ich versetze mich in die Lage meiner Kunden und höre genau zu. Das ist das Geheimnis einer guten Beratung. Dann schlage ich Konzepte vor, die ihre Entscheidungen unterstützen.

3. Was war dein bisher liebstes Projekt? Und warum?

Meine liebste Aufgabe war das Farbkonzept für eine Schönheitsklinik im MedienHafen in Düsseldorf. Der Architekt Frank Gehry hat das Gebäude entworfen, deshalb war es besonders spannend. Jeder Raum hat entsprechend seiner Nutzung eine andere Farbe, die Palette umfasst Elephant’s Breath, Brassica, Potted Shrimp und Pavilion Blue – alles sehr warme und weiche Töne.

4. Warum hast du deine Farben ausgewählt? Wo könntest du dir diese Palette vorstellen?

Dieses Farbkonzept ist für ein offenes Wohnzimmer gedacht, das über Betonwände verfügt. Mit India Yellow und Oval Room Blue werden erdige und luftige Farbtöne zusammengebracht, wie in der umgebenden Landschaft. India Yellow kreiert eine goldene Atmosphäre, das sanfte und natürlich wirkende Oval Room Blue ist der passende Gegenpart. Das geometrische Muster Tessella nimmt die geraden Linien der Architektur auf, während die Metallik-Optik eine zusätzliche Wärme erzeugt.

5. Welche Trends kannst du in den Häusern und Wohnungen deiner Kunden ausmachen?

Menschen möchten nicht mehr mit weißen Wänden wohnen. Sie starten mit leichten Grautönen und werden von Raum zu Raum mutiger. Vor allem im Flur setzen viele ein Statement, zum Beispiel in dunklen Blautönen.


Julia Wülfing

Julia arbeitet seit ihrem Design-Studium an der Bauhaus-Universität in Weimar und längeren Aufenthalten in Mailand und Helsinki im Produkt- und Interior Design. Mit großer Leidenschaft observiert sie Strömungen in Kunst und Design. Als Farbberaterin des Kölner Showrooms beherrscht sie, unsere Farben und Tapeten feinsinnig und geistreich zu kombinieren. Mit guter Menschenkenntnis denkt sie sich sorgsam in jeden Kunden hinein und es entstehen Konzepte, die alle für sich stehen- jedoch als gemeinsamen Nenner Wohnlichkeit und Atmosphäre schaffen.

JULIAS EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

Arsenic

No.214

Fünf Fragen an Julia

1. Was ist das Schönste an deinem Job als Farbberater?

Jedes Projekt ist einzigartig und das macht meine Arbeit so spannend. Der schönste Moment ist, wenn ich mit dem Kunden das richtige Konzept gefunden habe und dieser sich mit den gewählten Farrow & Ball Farben vorab schon wohlfühlt. Die Vorfreude ist ihm dann ins Gesicht geschrieben. Dieser Moment macht mich immer sehr glücklich.


2. Wie gehst du am liebsten an eine Aufgabe heran?

Sehr intuitiv. Ich sauge anfangs alle Eindrücke auf wie ein Schwamm und höre dem Kunden gut zu - sensibel und feinsinnig.


3. Was war dein Lieblingsprojekt und warum?

Natürlich mag ich die opulenten Projekte mit viel Gestaltungsspielraum. Und ich freue mich immer wieder über Projekte im Außenbereich wie zum Beispiel Fassadengestaltung. Aber ehrlich gesagt war bislang jedes Projekt für sich genommen ein tolles Projekt. Ich liebe die gestalterische Abwechslung.


4. Warum hast du die Nuancen deines Farbkonzepts ausgewählt? Wo siehst du sie?

Ich finde es besonders, die Decke als farbliches Element in den Vordergrund zu stellen. Vor mir ein zeitgenössischer Raum, mit Möbeln im Stil-Mix gekonnt kombiniert. Decke und Stuckelemente im erfrischenden Arsenic, die Wände und Türen in School House White, kontrastierende Akzente wie Fußleisten oder Möbelelemente in Picture Gallery Red als warmen Blickfang.


5. Welche Trends kannst du in den Häusern und Wohnungen deiner Kunden entdecken?

Kunden sehnen sich nach individuellen Konzepten, dabei dürfen Eyecatcher oder Besonderheiten nicht fehlen - man möchte sich etwas trauen. Da helfe ich natürlich gerne.

Unsere Farbexpertinnen und -experten sind in Farrow & Ball Showrooms und an anderen ausgewählten Standorten in ganz Europa und Nordamerika für Sie da. Sie helfen Ihnen dabei, Ihre vier Wände in einem ganz neuen Licht zu sehen. Mit guten Ideen und Know-how beraten sie Sie gerne ganz bequem zu Hause und unterstützen Sie dabei, Ihre Räume zu verwandeln. Wir haben ein paar unserer Colour Consultants gebeten, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Farbberatung buchen


Michael Sattler

Michael arbeitet schon seit mehr als 25 Jahren als Interior Designer und bereichert seit fast fünf Jahren das Team des Münchner Showrooms. Nebenbei betreut er als freiberuflicher Interior Designer Projekte im In- und Ausland. Immer getreu seinem Motto: Alles ist erlaubt – so lange es authentisch ist! Bei all seinen Projekten kombiniert er sehr gekonnt Farben, Textilien, Materialien und Formen … und kreiert damit individuelle Konzepte, die die Persönlichkeit seiner Kunden reflektieren.


MICHAELS EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

GREAT WHITE

No.2006


MICHAELS EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

GREAT WHITE

No.2006

Fünf Fragen an Michael

 

1. Was ist das Schönste an deinem Job als Farbberater?

Der direkte, persönlichen Kontakt zu meinen Kunden in den Räumen, die zu gestalten sind.

2. Wie gehst du am liebsten an eine Aufgabe heran?

Völlig frei und mit möglichst wenig Informationen im Vorfeld.

3. Was war dein Lieblingsprojekt und warum?

Ein sehr großes Anwesen mit Seeblick war eine spannende Herausforderung. Die Kundin war offen für Farbe und hatte eine mutige Herangehensweise an das Thema. Jeder einzelne Raum sollte einen eigenen Farbton erhalten – Wände, Einbauten, Fußleisten, Wandverkleidung – alles aus einem Guss.

4. Warum hast du die Nuancen deines Farbkonzepts ausgewählt? Wo siehst du sie?

Ich dachte dabei an ein Haus am See. Ich wählte Preference Red und Sulking Room Pink für die Wände aus und das dezent rosa anmutende Great White für Holzelemente und Fußleisten. Für das besondere Etwas sorgt die Tapete Helleborus BP 5603, ein tolles florales Muster, die an die Decke kommt. Alles zusammen kreiert ein Gefühl von Harmonie und Wärme – und wirkt dabei sehr modern.

5. Welche Trends kannst du in den Häusern und Wohnungen deiner Kunden entdecken?

Kunst. Mittlerweile spielen Kunstwerke eine große Rolle in der Einrichtung. Dabei sieht man alle Arten von Kunst: Schwarz-Weiß-Fotografien, abstrakte großformatige Ölgemälde auf Leinwand bis hin zu sehr farbenfrohen Drucken. Oft hat die Wandfarbe die Funktion, die Kunstwerke bestmöglich in Szene zu setzen.


Heide Wenig

Seit 10 Jahren arbeitet Heide nun schon für und mit Farrow & Ball. Sie verfügt über ein untrügliches Gespür dafür, wie man die charakteristischen Wandfarben und eleganten Tapeten mit den aktuellen Materialien und Rahmenbedingungen kombiniert, um eine harmonische Atmosphäre zu schaffen – dabei stehen die Wünsche der Kunden stets im Mittelpunkt. Die zehn Jahre in Hamburg haben ihren Stil dahingehend geprägt, dass er immer mehr den norddeutschen Chic reflektiert und zelebriert.


HEIDES EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

De Nimes

No.299

Tessella

BP 3614

All White

No.2005


HEIDES EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

De Nimes

No.299

Tessella

BP 3614

All White

No.2005

Fünf Fragen an Heide



1. Was ist das Schönste an deinem Job als Farbberaterin?

Ich kreiere gerne gemeinsam mit meinen Kunden neue Styles und Farbkonzepte für Wohnungen und Häuser – ganz gleich, in welchem Stil sie gestaltet sind. Es ist so schön zu sehen, wie begeistert meine Kunden jedes Mal nach der Realisierung ihres Projekts sind!


2. Wie gehst du an eine Aufgabe heran?

Ich spreche mit meinen Kundinnen und Kunden und mache mir ein Bild von ihrem persönlichen Geschmack, ihrem Umgang mit Farben und den speziellen Gegebenheiten vor Ort. Nach einer ersten Orientierung schlage ich Farbkonzepte vor, die zu dem passen sollen, was ich sehe und in den Gesprächen gelernt habe.


3. Was war dein Lieblingsprojekt und warum?

Bei meinem aktuellen Lieblingsprojekt ging es darum, eine große Penthouse-Wohnung in Hamburg zu gestalten. Meine Tipps und Vorschläge sind begeistert aufgenommen und umgesetzt worden. Nach der Fertigstellung luden mich die Auftraggeber ein, um mir zu danken und mir das Endergebnis zu präsentieren. So glücklich waren sie mit ihrem neuen Look.

4. Warum hast du die Nuancen deines Farbkonzepts ausgewählt? Wo würdest du sie einsetzen?

Mein Farbkonzept basiert auf De Nimes. Sie ist eine meiner Lieblingsfarben aus der aktuellen Kollektion, passt sehr gut zum typisch norddeutschen Stil und erzeugt eine besondere Behaglichkeit. Dieses Farbkonzept eignet sich für in einen großen, hellen Raum mit hohen Decken. Ich habe eine unserer neuen Metallic-Tapeten verwendet, Tessella BP 3614, und setze De Nimes an den restlichen Wänden ein. An den Decken und Holzelementen bildet das frische All White einen klaren Kontrast zur rauchigen Blaunuance De Nimes.


5. Welche Trends beobachtest du in den Häusern und Wohnungen deiner Kunden?

Grau und Grautöne sind immer noch sehr beliebt, doch ich sehe einen wachsenden Mut zur Farbe und viel Freude daran, auch intensivere Akzente zu setzen.


Ulrike Jaitner

Ulrike arbeitet seit über 20 Jahren als Stylistin und Visual Merchandiserin für Unternehmen und Privatpersonen im Bereich Interior Design. In ihrer Rolle als Farbberaterin berät sie mit einem exzellenten Gespür und fundiertem Wissen seit einigen Jahren auch Farrow & Ball Kunden. Gekonnt setzt sie Kundenwünsche in Szene und inspiriert sie zu einem mutigen Umgang mit Farben.


ULRIKES EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

Tessella

BP 3611


ULRIKES EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

Tessella

BP 3611

Fünf Fragen an Ulrike

1. Was ist das Schönste an deinem Job als Farbberaterin?

Jedes Projekt ist neu und aufregend. Ich mag es, gemeinsam mit Kunden ein Farbkonzept zu erstellen, das sie lieben.

2. Wie näherst du dich einer Aufgabe?

Ich versetze mich in die Lage meiner Kunden und höre genau zu. Das ist das Geheimnis einer guten Beratung. Dann schlage ich Konzepte vor, die ihre Entscheidungen unterstützen.

3. Was war dein bisher liebstes Projekt? Und warum?

Meine liebste Aufgabe war das Farbkonzept für eine Schönheitsklinik im MedienHafen in Düsseldorf. Der Architekt Frank Gehry hat das Gebäude entworfen, deshalb war es besonders spannend. Jeder Raum hat entsprechend seiner Nutzung eine andere Farbe, die Palette umfasst Elephant’s Breath, Brassica, Potted Shrimp und Pavilion Blue – alles sehr warme und weiche Töne.

4. Warum hast du deine Farben ausgewählt? Wo könntest du dir diese Palette vorstellen?

Dieses Farbkonzept ist für ein offenes Wohnzimmer gedacht, das über Betonwände verfügt. Mit India Yellow und Oval Room Blue werden erdige und luftige Farbtöne zusammengebracht, wie in der umgebenden Landschaft. India Yellow kreiert eine goldene Atmosphäre, das sanfte und natürlich wirkende Oval Room Blue ist der passende Gegenpart. Das geometrische Muster Tessella nimmt die geraden Linien der Architektur auf, während die Metallik-Optik eine zusätzliche Wärme erzeugt.

5. Welche Trends kannst du in den Häusern und Wohnungen deiner Kunden ausmachen?

Menschen möchten nicht mehr mit weißen Wänden wohnen. Sie starten mit leichten Grautönen und werden von Raum zu Raum mutiger. Vor allem im Flur setzen viele ein Statement, zum Beispiel in dunklen Blautönen.


Julia Wülfing

Julia arbeitet seit ihrem Design-Studium an der Bauhaus-Universität in Weimar und längeren Aufenthalten in Mailand und Helsinki im Produkt- und Interior Design. Mit großer Leidenschaft observiert sie Strömungen in Kunst und Design. Als Farbberaterin des Kölner Showrooms beherrscht sie, unsere Farben und Tapeten feinsinnig und geistreich zu kombinieren. Mit guter Menschenkenntnis denkt sie sich sorgsam in jeden Kunden hinein und es entstehen Konzepte, die alle für sich stehen- jedoch als gemeinsamen Nenner Wohnlichkeit und Atmosphäre schaffen.


JULIAS EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

Arsenic

No.214


JULIAS EMPFOHLENE FARBKOMBINATION

Arsenic

No.214

Fünf Fragen an Julia

1. Was ist das Schönste an deinem Job als Farbberater?

Jedes Projekt ist einzigartig und das macht meine Arbeit so spannend. Der schönste Moment ist, wenn ich mit dem Kunden das richtige Konzept gefunden habe und dieser sich mit den gewählten Farrow & Ball Farben vorab schon wohlfühlt. Die Vorfreude ist ihm dann ins Gesicht geschrieben. Dieser Moment macht mich immer sehr glücklich.


2. Wie gehst du am liebsten an eine Aufgabe heran?

Sehr intuitiv. Ich sauge anfangs alle Eindrücke auf wie ein Schwamm und höre dem Kunden gut zu - sensibel und feinsinnig.


3. Was war dein Lieblingsprojekt und warum?

Natürlich mag ich die opulenten Projekte mit viel Gestaltungsspielraum. Und ich freue mich immer wieder über Projekte im Außenbereich wie zum Beispiel Fassadengestaltung. Aber ehrlich gesagt war bislang jedes Projekt für sich genommen ein tolles Projekt. Ich liebe die gestalterische Abwechslung.


4. Warum hast du die Nuancen deines Farbkonzepts ausgewählt? Wo siehst du sie?

Ich finde es besonders, die Decke als farbliches Element in den Vordergrund zu stellen. Vor mir ein zeitgenössischer Raum, mit Möbeln im Stil-Mix gekonnt kombiniert. Decke und Stuckelemente im erfrischenden Arsenic, die Wände und Türen in School House White, kontrastierende Akzente wie Fußleisten oder Möbelelemente in Picture Gallery Red als warmen Blickfang.


5. Welche Trends kannst du in den Häusern und Wohnungen deiner Kunden entdecken?

Kunden sehnen sich nach individuellen Konzepten, dabei dürfen Eyecatcher oder Besonderheiten nicht fehlen - man möchte sich etwas trauen. Da helfe ich natürlich gerne.