Die Anfänge von Farrow & Ball

Unsere Geschichte beginnt kurz nach dem Ende des zweiten Weltkriegs, im Jahr 1946, als John Farrow und Richard Ball im englischen Dorset aufeinander trafen. Farrow arbeitete als Industriechemiker für den irischen Farbenhersteller Agnew Paints. Ball war als Ingenieur gerade aus der deutschen Kriegsgefangenschaft zurück gekehrt. Beide verband die Leidenschaft für pigmentreiche Farben, die nach traditionellen Rezepturen hergestellt werden.

Anders als andere Farbenhersteller verwendeten unsere Firmengründer von Anfang an sehr hochwertige Inhaltsstoffe. Sie legten viel Wert darauf, die außergewöhnliche Tiefe und Leistungsfähigkeit der Farben und Kunstfertigkeit der Tapeten genauestens zu testen. Seit 2010 sind Farrow & Ball Farben darüber hinaus ausnahmslos als wasserlösliche und umweltfreundliche Emulsionen erhältlich.


Wichtige Kunden und Verträge

John Farrow und Richard Ball schlossen mit Ford Motors, der britischen Marine und dem Kriegsministerium wichtige Verträge ab und etablierten Farrow & Ball von Beginn an als qualitätsorientiertes und verlässliches Unternehmen.


Neustart nach dem großen Feuer

Ende der 60-er Jahre verkauften John Farrow und Richard Ball ihr wachsendes Unternehmen an Norman Chappell. Nachdem bei einem Brand die ursprüngliche Fabrik zerstört wurde, zog das Unternehmen nach Wimborne, wo wir bis heute unsere Farben und Tapeten fertigen.


Traditionen & Original-Rezepturen

In den 70-er und 80-er Jahren begannen andere Farbproduzenten mit der Herstellung von Acrylfarben mit nur wenigen Pigmenten und dem Zusatz von Kunststoff. Wir aber blieben unseren Originalrezepturen und traditionellen Produktionsmethoden treu. Die ursprüngliche Farrow & Ball-Identität bewahren wir damit bis heute.


Ein Jahrzehnt voller Anfänge

In den frühen 90-er Jahren übernahmen der Dekorateur Tom Helme und der Immobilienfinanzberater Martin Ephson das Unternehmen. Unter ihrer Führung legte Farrow & Ball den Fokus erstmals auf die Restaurierung historischer Gebäude – mit originalgetreuen Farben.

1994 - Ernennung des ersten unabhängigen Fachhändlers, Paint & Paper, mit dem wir bis heute erfolgreich zusammenarbeiten.
1995 - Beginn der Herstellung kunsthandwerklicher Tapeten, unter Verwendung von traditionellen Block- und Trogdruckmethoden und unseren Farrow & Ball Farben.
1996 - Eröffnung unseres ersten Farrow & Ball Flagship Showrooms in der Fulham Road in Chelsea, London.
1999 - Eröffnung unseres ersten internationalen Showrooms in Toronto. Es folgen Paris und New York.
1999 - Mit der Umsetzung unserer Website www.farrow-ball.com platzieren wir uns auch in der digitalen Welt.


„Grüne” Entscheidung

Im Januar 2010 trafen wir die bewusste Entscheidung, das gesamte Farbsortiment auf umweltfreundliche und wasserbasierte Farben mit niedrigem VOC-Gehalt (flüchtige organische Stoffe) umzustellen.

Von wiederverwertbaren Farbdosen bis hin zu unserem aus verantwortungsvollen Quellen stammenden Tapetenpapier – wir möchten sicher stellen, dass unsere Farben und Tapeten so umweltfreundlich wie möglich sind.


Die digitale Farrow & Ball Welt

2010 wagten wir den Schritt in der digitalen Welt und starteten unsere Facebook seite, gefolgt von Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube.

Als nächstes haben wir unser Online Interior Design Magazin The Chromologist und unsere Inspirationsseite als Inspirationsquelle für Farbe herausgebracht.


Farbberatung weltweit

Seit 2012 bieten wir unseren Farbberatungsservice auf der ganzen Welt an. Unsere erfahrenen Farbberater sind jederzeit für Sie erreichbar, um Ihnen eine maßgeschneiderte Farbberatung zu bieten, die Sie bei der Gestaltung Ihres Zuhauses unterstützt.


Und heute?

Heute verwandelt Farrow & Ball sowohl moderne als auch traditionelle Häuser – ob klein oder groß, innen oder außen – auf der ganzen Welt. Doch selbst mit mittlerweile mehr als 60 Showrooms weltweit und mit einem globalen Netzwerk an Fachhändlern vergessen wir niemals unsere Wurzeln in Dorset.