Farbgestaltung durch die Jahrzehnte: 70er, 80er und 90er

Geschrieben am 12th August 2021

Zur Feier unseres 75-jährigen Firmenjubiläums haben wir die Farbexpertin Joa Studholme gebeten, uns auf eine Reise durch die Farbgeschichte des 20. Jahrhunderts zu begleiten. Dieser zweite Teil unserer Reise beginnt in den groovigen Wohnungen – oder sollten wir lieber „Bude“ sagen? – der 1970er Jahre, bevor wir durch die pastellfarbenen 80er Jahre und in die Zen-Wohnungen der neutralen 90er Jahre surfen. Und wo fühlen Sie sich zu Hause?

Die 1970er

„Braun-, Orange- und Violetttöne galten als die groovigen Farben der 1970er Jahre. Sie wurden oft in gewagten Mustern und mutigen Kombinationen eingesetzt. Die erdigen Naturnuancen symbolisierten eine Verbundenheit mit der Natur, vor allem dunkle Holztöne waren außerordentlich beliebt.“

Wände: Bamboo BP 2161

DAS IST DER LOOK
DAS IST DER LOOK

Die 1980er

„Obwohl die 80er Jahre oft als exzessiv galten, kamen in der Inneneinrichtung häufig  eher Pastelltöne zum Einsatz – und das auch nur in einem einzigen Raum! Einerseits waren gefällige, rustikale Farbkombinationen angesagt, die von einer französischen Landhaus-Ästhetik inspiriert waren – andererseits wurden mit knalligen Kombinationen aus Rosa, Grün und Gelb bonbonfarbene Paläste gestaltet.“

DAS IST DER LOOK
DAS IST DER LOOK

Die 1990er

In den 90er Jahren zog ein meditatives Zen-Gefühl in die Wohnungen und Häuser ein. Man schuf mit weichen und dezenten Farben – Neutraltönen mit einer warmen Basis – Räume zum Wohlfühlen. Für eine ruhige Atmosphäre wurden Kontraste auf ein Minimum reduziert, die Farben zogen sich wie ein harmonischer Flow durch das Zuhause.“

DAS IST DER LOOK
DAS IST DER LOOK

In Verbindung stehende Artikel

So schmücken Sie Ihr Zuhause fürs Fest. Ideen von Patrick O’Donnell

Mehr

Die Story zur Farbe- Heute: Potted Shrimp

Mehr

Die Story hinter der Farbe: Sloe Blue

Mehr

Die Geschichte hinter der Farbe Clunch

Mehr